„So vergingen wiederum zwei Jahre. Robinson ersann immer neue Pläne, wie er die Insel verlassen könnte. In einer regnerischen Märznacht lag er völlig gesund in seiner Hängematte und konnte trotzdem kein Auge schließen. Ein wahrer Wirbel von Gedanken bewegte sich in seinem Kopfe. Er überdachte die ganze Geschichte seines Lebens und verglich seinen glücklichen Zustand während der ersten Zeit seines Aufenthaltes mit dem Leben voll Sorge und Angst, das er seit der Entdeckung der bewußten Fußspur führte…“
Daniel Dafoe - Robinson Crusoes Leben und seltsame Abenteuer
„Nennt mich Ishmael. Als ich vor ein paar Jahren - ohne Belang, wie lange genau her - wenig oder gar kein Geld im Beutel hatte und mich an Land nichts Besonderes reizte, dachte ich, ich wollt ein wenig herumsegeln und den wäßrigen Teil der Erde besehen. Das ist so meine Art, die Trübsal zu vertreiben…“
Herman Melville - Moby Dick
„Über dem Atlantik befand sich ein barometrisches Minimum; es wanderte ostwärts, einem über Rußland lagernden Maximum zu, und verriet noch nicht die Neigung, diesem nördlich auszuweichen. Die Isothermen und Isotheren taten ihre Schuldigkeit. […] Der Wasserdampf in der Luft hatte seine höchste Spannkraft, und die Feuchtigkeit der Luft war gering. Mit einem Wort, das das Tatsächliche recht gut bezeichnet, wenn es auch etwas altmodisch ist: Es war ein schöner Augusttag des Jahres 1913.“
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften
„Stattlich und feist erschien Buck Mulligan am Treppen-austritt, ein Seifenbecken in Händen, auf dem gekreuzt ein Spiegel und ein Rasiermesser lagen. Ein gelber Schlafrock mit offenem Gürtel bauschte sich leicht hinter ihm in der milden Morgenluft…“
James Joyce - Ulysses
"Er - denn es konnte keinen Zweifel an seinem Geschlecht geben, wenn auch die Mode der Zeit einiges tat, es zu verhüllen - war soeben dabei, auf den Kopf eines Mohren einzusäbeln, der von den Dachbalken baumelte. Dieser hatte die Farbe eines alten Fußballs und mehr oder weniger die Form eines solchen, bis auf die eingefallenen Wangen und die ein oder zwei Strähnen strohiger, trockener Haare, wie die Haare einer Kokosnuss. Orlandos Vater, oder vielleicht sein Großvater, hatte ihn von den Schultern eines riesenhaften Heiden geschlagen, der unter dem Mond der barbarischen Felder Afrikas aufgesprungen war; und nun baumelte er, leise, unablässig, in dem Luftzug, der niemals aufhörte, durch die Dachkammern des gigantischen Hauses des Lords zu wehen, der ihn erschlagen hatte."
Virginia Woolf - Orlando
„Singe vom Ingrimm, Göttin, des Peleus-Sohnes Achilleus,
vom Verfluchten, der zahllose Schmerzen schuf den Achaiern
und viele kraftvolle Seelen der Helden vorwarf dem Hades,
aber sie selbst zu Beutestücken machte den Hunden…"

Homer - Ilias

You may also like

Back to Top